"Weltklassik am Klavier - die Mondscheinsonate - und ein Selbstporträt!" MIKHAIL MORDVINOV

Sonntag, 26.08.2018, 17 Uhr

MIKHAIL MORDVINOV
Mikhail Mordvinov wurde gleich durch zwei überragende Wettbewerbserfolge bekannt: Er ist Sieger des Robert-Schumann-Wettbewerbs Zwickau 1996 und des Franz-Schubert-Wettbewerbs Dortmund 1997.
Ab dem 7. Lebensjahr besuchte er die Klavierklasse an der Moskauer Gnessin-Musikschule. Es folgte ein Studium an der Russischen Gnessin-Akademie für Musik; 1996/97 wurde er als "Bester Student des Jahres" ausgezeichnet. Er belegte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Das Publikum schätzt seine Innigkeit und die Vitalität seines Spiels, echte Leidenschaft und edlen Geschmack, virtuoses Können und die Reife seiner Interpretationen. Seine natürliche Musikalität und vom Kindesalter ausgebildete Anschlagskultur basieren auf genauer Intuition und breiter Schule - tief verwurzelt in der alten russischen Klaviertradition.

"Weltklassik am Klavier - die Mondscheinsonate - und ein Selbstporträt!"
Die revolutionäre Chromatische Fantasie und Fuge von J. S. Bach, ein beliebtes Werk der romantischer Zeit der Klaviervirtuosen, gehört zu Bachs bedeutenden Kompositionen und galt schon zu seiner Zeit als einzigartiges Meisterwerk. Die beide Sonaten von Beethoven sind in ihrer Gestaltung weit über die herkömmliche Sonatenform ausgegangen. Die Nr. 13 ist mit Ihrer zusammengebundenen Sätzen sehr einer Fantasie ähnlich. Die ungewöhnliche Satzfolge und Tempi prägen die Mondscheinsonate, die Franz Liszt auch dadurch charakterisierte, dass er den zweiten Satz als „eine Blume zwischen zwei Abgründen“ bezeichnete. Die berühmte Kreisleriana von Schumann, ein Schlüsselwerk der romantischen Klavierliteratur, führt uns durch die fantastische von E.T.A.Hoffmann inspirierte Welt, in der man auch Schumanns Selbstporträt wiederfindet.

Einlass ist jeweils um 16.30 Uhr

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211/9365090 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weltklassik.de oder www.reservix.de

Tags: Weltklassik

Drucken